Inhalt

Wiener Symphoniker

Solisten:

Rudolf Buchbinder (Klavier & Leitung)

Werke:

Ludwig van Beethoven:
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37

ca 120 min inkl. Pause

  • 19:00 Uhr, Konzerteinführung im Saal Bodensee
  • 19:30 Uhr, Großer Saal
  • Samstag, 18.01.2020
  • Festspielhaus Bregenz
  • Ticket buchen

Der vielfach ausgezeichnete österreichische Pianist Rudolf Buchbinder und die Wiener Symphoniker bringen drei der epochal bedeutenden Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven zur Aufführung. Beethoven selbst war ein begnadeter Interpret seiner eigenen Werke, bei denen er sich viele Freiheiten nahm. Seine Klavierkarriere dauerte allerdings nur 15 Jahre, dann setzte die Taubheit ein – bereits das 5. Klavierkonzert übergab er dem jungen Pianisten Friedrich Schneider und verlor darauf das Interesse an dieser Gattung.

Bei der Uraufführung der Klavierkonzerte verzauberte der ungestüme Virtuose Beethoven sein Publikum mit seinen an Fantasie und Originalität reichen Kompositionen. Die ersten drei Werke, in der Kompositions- und Aufführungstradition an Mozarts Klavierkonzerte angelehnt, verbinden hohe Gestaltungskunst mit pianistischer Virtuosität. Sie zeigen Beethovens Weg zum führenden Komponisten der Gattung auf. Das lyrische vierte Klavierkonzert steht am Beginn einer neuen Phase und zeugt von Weite und Gelassenheit. Beethoven bündelt hier all seine künstlerischen Kräfte zu einem wahren Meisterwerk. 


zurück zur Übersicht

Landeshauptstadt Bregenz

Programmplanung:
Jutta Dieing
+43 (0)5574 / 410-1510

kultur(at)bregenz.at

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz

Weiterführende Links