Inhalt

Estonian National
Symphony Orchestra

Solisten:

Ye-Eun Choi (Violine)
Neeme Järvi (Leitung)

Werke:

Heino Eller: Koit, Sinfonisches Poem für Orchester
Jean Sibelius: Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104

  • 19:00 Uhr, Konzerteinführung im Saal Bodensee
  • 19:30 Uhr, Großer Saal
  • Freitag, 27.09.2019
  • Festspielhaus Bregenz

Das Violinkonzert op. 47 von Jean Sibelius gehört heute zu den meistgespielten Werken des finnischen Spätromantikers, allerdings war es kein leichter Weg dorthin. Die Uraufführung 1905 fiel beim Publikum durch, woraufhin Sibelius das Werk grundlegend überarbeiten und vereinfachen musste, um es überhaupt spielbar zu machen. Das Ergebnis: Ein Stück, das dem Violinisten alles abverlangt.

Den Solopart in Bregenz übernimmt die südkoreanische Geigerin Ye-Eun Choi. Bereits im Jahr 2005 wurde Anne-Sophie Mutter auf das Talent und die künstlerische Reife der damals 16-jährigen Ye-Eun Choi aufmerksam und beschloss, sie im Rahmen ihrer Stiftung zu fördern. Ye-Eun Choi zeichnet sich durch einen einzigartigen Klang aus; ein reiches, warmes Timbre, das sich aus einer hoch sensitiven Klanggebung und einem dynamischen Enthusiasmus zusammensetzt. Eine Kombination, die man nur selten findet. Ihr farbenvolles, expressives Spiel, ihre Lyrik und ihre beeindruckende Virtuosität werden von der internationalen Presse gefeiert. Sie spielt eine Geige von J.B. Guadagnini (ca. 1765, Parma).


zurück zur Übersicht

Landeshauptstadt Bregenz

Programmplanung:
Jutta Dieing
+43 (0)5574 / 410-1510

kultur(at)bregenz.at

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz